Dreizehn. Der Gletscher.

Carl Wilckens

Dreizehn. Der Gletscher

In dieser Nacht lag ich wie schon in den Nächten davor lange wach und starrte an die Decke meines Zimmers. Ich versuchte mir vorzustellen, wie es sein würde, nach Hause zu kommen. Meine Mutter hatte die Hoffnung vermutlich längst aufgegeben. Wie würde sie reagieren, wenn ich zu ihr zurückkehrte? Würde sie mich überhaupt noch erkennen? Ich war nun seit fünf Jahren fort. Die Wahrheit war, dass ich mich selbst kaum an sie erinnerte. Ihr Gesicht war nunmehr ein Schemen in meinem Kopf: die Erinnerung an eine Erinnerung. Und Máedoc? Ob er noch am Leben war? Er hatte stets einen gesunden Eindruck gemacht, doch konnte sich das bei Menschen in seinem Alter schnell ändern.

Band 4

Paperback, 544 Seiten
ISBN 978-3-86282-776-3
Preis Buch € 18,00 [D]

eBook epub
ISBN 978-3-86282-778-7
Preis eBook € 8,99 [D]

Buch bestellen
E-Book bestellen

Leseprobe
Cover-Download für Presse und Blogger*innen: Verwendung Print/Online


Carl Wilckens

Carl Wilckens, Jahrgang 1990, studierte Maschinenbau in Duisburg. In seiner Freizeit widmet er sich dem Geigenspiel, dem Sprachenstudium und dem Zeichnen von Cartoons. Bewusst hat der Autor sich für ein technisch-mathematisches Studium entschieden: „Ich wollte vermeiden, dass meine Leidenschaft – das Schreiben – der beruflichen Routine verfällt“, so Wilckens. In seiner Roman-Reihe „13“ verbindet er auf beeindruckende Weise Fantastisches mit technischem Verständnis und naturwissenschaftlichem Know-how.