Chroniken von Chaos und Ordnung. Lucretia L’Incarto.

J. H. Praßl

Chroniken von Chaos und Ordnung. Lucretia L’Incarto

Der Krieg schreibt keine Heldenlieder! Amalea im Jahre 346 nach Gründung Fiorinde. Die Welt hat sich verändert. Aus der längst erkalteten Asche der in Vergessenheit geratenen Chaoskriege erhebt sich ein neues Dunkles Zeitalter. Die Mächte des Chaos treten den Mächten der Ordnung abermals gegenüber. Chaosbündnis und Allianz ziehen in die Schlacht um die Herrschaft über Amalea. Der letzte große Krieg beginnt.

Telos‘ Leben steht auf Messers Schneide. Während sich Lucretia in die Liga der außerordentlichen Zauberkundigen Al’Jebals spielt, steht der Hohepriester in Mon Asul vor Gericht.

Band 4

Englische Broschur, 688 Seiten. 6 Illustrationen
ISBN 978-3-86282-440-3
Preis Buch € 20,00 [D]

eBook epub
ISBN 978-3-862824-41-0
Preis eBook € 8,99 [D]

Buch bestellen
E-Book bestellen

Leseprobe
Cover-Download für Presse und Blogger*innen: Verwendung Print/Online


Die Autoren

Hinter dem Namen J.H. Praßl verbirgt sich das österreichische Autorenehepaar Judith und Heinz Praßl. Zusammen schreiben sie bereits seit Jahren an dem Fantasy-Epos „Chroniken von Chaos und Ordnung“. Judith Praßl wurde am 25. August 1979 in Oberösterreich geboren. Sie absolvierte das Diplomstudium der Philosophie an der Grazer Universität und studierte nebenher Publizistik und Kunstgeschichte. Schon im Kindesalter äußerte sich bei ihr eine besondere Freude am Umgang mit dem geschriebenen Wort, was sie recht früh dazu veranlasste, Gedichte und lyrische Texte zu verfassen. Daneben widmete sie sich intensiv dem Malen und Zeichen, beschränkte diese Leidenschaft aber im Laufe der Zeit auf das bloße Illustrieren von Textinhalten.

Zusammen mit ihrem Ehemann arbeitet sie heute den Großteil ihrer Zeit an dem Fantasy-Epos „Chroniken von Chaos und Ordnung“, widmet sich gelegentlich kurzen philosophischen Abhandlungen und erwirbt sich als Teilzeitkraft im Service ihren Lebensunterhalt.

Heinz Praßl wurde am 9. Oktober 1970 in Österreich geboren. Er ist diplomierter Umweltsystemwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Physik und arbeitet heute als Teamleiter im Bereich Erneuerbare Energien. Von seinen Jugendjahren an bis zum heutigen Tag besaß und besitzt er eine starke Neigung zur Geschichte des Mittelalters und des Altertums, was sich auch in seinen Freizeitbeschäftigungen niederschlägt. Vor etwa zehn Jahren gründete er zusammen mit Kollegen einen Mittelalterverein, der sich u. a. mit historischem Fechten auseinandersetzt, und widmet sich intensiv der Lebensform und Kriegsführung des Mittelalters. Desgleichen stellte sich bei ihm im Alter von 16 Jahren eine besondere Faszination für das Fantasy-Genre ein, was ihn dazu veranlasste, eine erste Pen& Paper-Rollenspielgruppe ins Leben zu rufen und zu leiten. Diese besondere Leidenschaft gab ihm wenige Jahre später den Impuls, eine Geschichte auszuarbeiten, an der auch heute noch gespielt wird und die er zusammen mit seiner Ehefrau als das Fantasy-Epos „Chroniken von Chaos und Ordnung“ in die literarische Wirklichkeit transferiert. In knappen Worten würde man Heinz Praßl als ‚mystischen Naturalisten‘ bezeichnen – ein eklatanter Widerspruch, der hier aber nichtsdestotrotz ins Schwarze trifft.